Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Herzmeditation ist ein Prozess der Verwandlung von Leid und Schmerz.

Diese Meditation dauert 50 Minuten und hat vier Teile. Sie wird von einer entsprechenden Musik unterstützt, der vierte Abschnitt geschieht in Stille.

In der ersten Phase wendet sich die Aufmerksamkeit dem Körper, den Empfindungen und dem Herzen zu. Die Atmung wird mit dem Herzen abgestimmt. Die Einatmung wird im Herzen aufgenommen, beim Ausatmen ergießt sich der Atem aus dem Herzen heraus.

In der zweiten Phase wird aller Schmerz, alle Wunden und alles Leiden des eigenen Lebens in das Herz hinein genommen. Der Schmerz wird mit dem Einatmen im Herzen aufgenommen. Und er wird dort verwandelt in Freude, Mitgefühl, Glückseligkeit und Frieden. Und diese Gefühle von Frieden und Glück werden mit dem Ausatmen ins Universum abgegeben.

In der dritten Phase wird dieser Prozess auf das Leiden aller Menschen der ganzen Welt ausgedehnt. Alles Leiden der ganzen Welt wird in das Herz hinein genommen. Wieder geschieht im Herzen die Transformation des Leides in Freude und Glückseligkeit. Dieser Friede, diese Freude wird dann mit dem Ausatmen an das Universum abgegeben.

Die vierte Phase ist eine Phase der Stille, des Hineinspürens in sich selbst und der Hingabe.

Am Beginn wird noch einmal eine Erklärung zu der Meditation gegeben werden. Es ist günstig, 15 Minuten vor dem Beginn der Meditation einzutreffen.